http://www.oberhausencity.de/
Seitentitel: News Detail
[<] zurück - [ Seite drucken ]
20.12.17

Viele Gäste beim Unternehmerfrühstück

Zum letzten Mal in diesem Jahr hatte das Oberhausener Citymanagement am Nikolaustag zum Unternehmerfrühstück eingeladen. Gastgeber war diesmal der Vorsitzende der Oberhausener Schaustellergemeinschaft Ronny Schütze. In dessen neuer „Herzl Alm“ im Weihnachtswald konnte CityO.-Vorsitzender Axel Schmiemann rund 50 Gäste begrüßen.

In einem kurzen Jahresrückblick resümierte Schmiemann ein schwieriges Jahr für die Innenstadt. Er äußerte seine Sorge bezüglich der drohenden neuen Leerstände in der Marktstraße für das Jahr 2018. Daher sei es dringend notwendig, dass die Stadt die vakante Position der Citymanagerin zeitnah neu besetze. Die über viele Jahre stabile kooperative Citymanagementstruktur habe spürbar in den letzten Monaten an Handlungsfähigkeit eingebüßt. Das städtische Projekt Brückenschlag werde vom Citymanagement Verein mitgetragen. „Aber Brücken bauen setzt voraus, dass es stabile Brückenköpfe gibt,“ sagte Schmiemann und forderte: „Erst muss der Brückenkopf City stabilisiert werden. Neue Parkraumkonzepte, die durch Gebührenerhöhungen Kunden des Einzelhandels, der Gaststätten und der Banken, Patienten von Arztpraxen und anderen Dienstleistern des Gesundheitswesens den Besuch unserer City nicht gerade schmackhaft machen, sind völlig kontraproduktiv. Eine saubere und sichere Innenstadt ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Das gehört zu den Kernaufgaben einer funktionierenden Verwaltung. Bürgergärten und Dachgärten sind nett, sie können werbewirksam sein, aber sie stabilisieren nicht unsere Innenstadt. Notwendig ist eine echte Willkommenskultur für Investoren. Eine Verwaltung, die durch schnelles Handeln, durch hervorragende Serviceleistungen Investitionen und Bauvorhaben ermöglicht, kann unsere City zukunftsfähig machen. Das gilt für Gewerbeflächen genauso wie für Wohnraum in der Innenstadt.“

Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen kündigte Schmiemann für 2018 wieder zahlreiche Veranstaltungen von den beliebten holländischen Stoffmärkten bis zur Musik-Sommernacht an. Damit der CityO.-Management e.V. auch zukünftig das Winterlicht in den Fußgängerzonen der City leuchten lassen könne, bat er die Immobilieneigentümer und Unternehmen um Unterstützung.

 

« Zurück