Zur Navigation springen | Zum Inhalt Springen | Zu den Geschäftskategorien Springen
17.04.18

Oberhausen City Arts

Das Weiterbildungsinstitut WbI hatte 2017 in Kooperation mit dem Künstlerförderverein Oberhausen zum zweiten Mal den Wettbewerb OBERHAUSEN CITY ARTS für bildende Kunst unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Daniel Schranz ausgelobt. Am Donnerstag, den 19. April 2018 wird nun in den Räumen des WbI die Gemeinschaftsausstellung der vier Preisträger Philipp Valenta (Hildesheim), Susan Feind, Martin Gensheimer (beide Duisburg) und Marie-Luise O’Byrne-Brandl (Oberhausen) eröffnet. Das Grußwort spricht der Vorsitzende des Künstlerfördervereins Bruno Zbick. Die Einführung in die Ausstellung übernimmt Dr. Christine Vogt, Direktorin der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen und Vorsitzende der Wettbewerbsjury. Für die musikalische Begleitung sorgt das Duo Bass’n Bone. „Blüten waschen – Die Zärte der Vergänglichkeiten“ lautet der Titel einer Performance von Marie-Luise O’Byrne-Brandl unter Mitwirkung von Angela Noack anlässlich der Eröffnung. Die Ausstellung erfährt die Unterstützung durch die Energieversorgung Oberhausen, Jacques‘ Wein-Depot Oberhausen und die Stadtsparkasse Oberhausen.

 


Fotos WbI/Ulla Emig:
Quartett-01 v.l.: Susan Feind, Philipp Valenta, Marie-Luise O’Byrne-Brandl, Martin Gensheimer

Die Vernissage OBERHAUSEN CITY ARTS findet am Donnerstag, den 19. April um 18:00 Uhr im Weiterbildungsinstitut WbI Oberhausen, Marktstraße 35 (Eingang Stöckmannstraße),
46045 Oberhausen statt. Eine Anmeldung ist bis 16. April unter Tel. 0208 3771060 oder oberhausen@weiterbildungsinstitut.de möglich.